Zum Hauptinhalt springen

Einmal Russland und zurück

Fast 20000 Kilometer legten die Nachwuchsspieler des JFV Eichsfeld Mitte bei ihrer Laufchallenge zurück.

Der Nachwuchs des JFV Eichsfeld-Mitte hat die von Vorstandsmitglied Burkhard Venth in seiner Weihnachtsbotschaft ausgerufene Lauf-Challenge mit großer Begeisterung angenommen. Ziel war es, insgesamt 15.000 Kilometer zurückzulegen. Dafür hatten die Jungs und Mädchen 90 Tage Zeit – doch das Ziel wurde bereits viel früher erreicht.

Schon 24 Tage vor Ablauf der Frist dem Ziel standen 15.168,32 Kilometer auf der Liste. Die besten drei Läufer wurden von Peggy Hunold, Geschäftsführerin der

Hunoldhaus

Holzbau Hunold GmbH & Co. KG, mit einer Heißluftballonfahrt belohnt. Zudem gab es für den Verein 20 Trainingsbälle.

Joel Golombeck aus der D III kam mit nur rund zwei Kilometern Abstand zum drittplatzierten Louis Ernst als Vierter ins Ziel.

Zwei dritte Plätze

Ohne es zu wissen, hatte er im Schlussspurt bis Ende März (nach Ende der offiziellen Wertung) die fehlenden Kilometer gut gemacht. Daher gibt es nun zwei dritte Plätze und auch für Golombeck eine Ballonfahrt.

Die von Marian Kiel und Tobias Jeschke trainierte BII-Jugend erwies sich als Team, das mit 3.120,67 Kilometern die meisten Kilometer sammelte und dafür die 20 Bälle erhielt. Imposant war aber auch die Gesamtleistung von 19.577,23 Kilometern – das entspricht in etwa der Strecke von Leinefelde nach Jakutsk (Russland) wieder zurück.

Die Verantwortlichen freuten sich nicht nur über die Laufleistung, sondern auch über die Beteiligung in Coronazeiten. Nun hoffen der Vorstand und die Trainer des JFV, dass sich alle bald wieder auf den Trainingsplätzen begrüßen können.

Quelle: Thrüringer Allgemeine