Zum Hauptinhalt springen

Spieltags-Nachlese

Am letzten Wochenende war es endlich wieder soweit. Der Ball rollt wieder. Im Ligabetrieb und Pokal gab es Siege, aber auch Niederlagen....

Bericht unseres U15 Trainer Michael Müller: Am gestrigen Samstag ging es für uns nach Dingelstädt zum 1. Punktspiel der Saison. Zum ersten mal mussten wir auf Großfeld mit großen Toren ran. Vielleicht war es auch ganz gut, dass es unserem Gegner auch so ging. Wir konnten dieses Spiel durch 4 Treffer von Louis, 2 Treffer von Jonathan, 2 Treffer von Marek und jeweils 1 Treffer von Henry und Lukas mit 2:10 gewinnen. Spielerisch war es sicherlich noch nicht das was die Trainer erwarten aber die Saison fängt ja auch erst an.

Am Mittwoch den 30.09. spielen wir zu Hause (Breitenbach) gegen die JSG Leinetal 2017. Diese Mannschaft ist der komplett ältere Jahrgang und da müssen wir zeigen wie gut wir sind.

Zeitungsbericht der TA über unser Pokalspiel der U19: Die Fußball-A-Junioren des SC Heiligenstadt (SCH) haben dank eines Derby-Kantersieges die zweite Runde im Landespokal erreicht. Gegen den JFV Eichsfeld Mitte, der wie die Heiligenstädter in der Verbandsliga spielt, setzten sich die Hausherren mit 7:1 (4:1) durch. Überragender SCH-Akteur war Marcel Gerlach, dem vier Treffer (21./35./54./56.) gelangen.

Für Heiligenstadts neuen Trainer Grzegorz Czosnyka war es das erste Pflichtspiel, bei dem er seine Jungs betreute. Der Deutsch-Pole war nicht nur über den Einzug in die nächste Runde froh, sondern wie „alle Spieler, Trainer und Betreuer sehr dankbar und glücklich, dass wir nach fast siebenmonatiger Pause endlich wieder Pflichtspiele austragen dürfen“.

Fast jeder Schuss ein Treffer

Auch die Gäste vom JFV Eichsfeld Mitte dürften sich zumindest bis zum Anpfiff gefreut haben. Nach dem Abpfiff mussten sie als klare Verlierer vom Platz gehen. „Mit den ersten 20 Minuten können wir zufrieden sein, aber wir hatten zweimal fünfminütige Phasen im Spiel, in denen beim Gegner fast jeder Schuss ein Treffer war“, berichtetet JFV-Trainer Matthias Fiedler, der das Team gemeinsam mit Marius Hartmann betreut.

Nach Gerlachs erstem Streich (21.) sorgte Moritz Paulusch mit einem Schuss über SCH-Keeper Bennet Fröhlich hinweg ins lange Eck kurz darauf für das 1:1 (24.). „Kompliment an meine Mannschaft, weil sie das nicht beeindruckt hat und wir im Anschluss unsere Hausaufgaben gründlicher ausgeführt haben“, erklärte Czosnyka, der in der anschließenden Phase bis zum Seitenwechsel die stärkste Spielzeit seiner Jungs erlebte. Erik Spies (33.), Gerlach zum zweiten (35.) und Johann Dölle (38.) machten alles klar. „Da sind die Köpfe bei uns schon ein wenig nach unten gegangen“, musste Fiedler zugeben.

Wiedersehen bereits Ende September

In der zweiten Halbzeit stellten Gerlach (54./56.) und der kurz zuvor eingewechselte Sadjad Hosaini (57.) in einer Partie, die da schon längst entschieden war, das Ergebnis aus SCH-Sicht auf den 7:1-Endstand. „Wir wollten eine Runde weiterkommen und das ist uns mit dem verdienten Sieg auch gut gelungen“, konstatierte Czosnyka, war aber trotz des klaren Ergebnisses nicht gänzlich zufrieden: „Wir haben mindestens drei Großchancen nicht kaltblütig genug abgeschlossen und wissen, dass wir uns im taktischen und kämpferischen Bereich noch steigern müssen, um einen guten Start in die Meisterschaft zu absolvieren.“

In der wird der SCH bereits am 2. Spieltag wieder auf den JFV Eichsfeld Mitte treffen. Am 27. September wird es dann auf dem Sportplatz in Birkungen um Verbandsligapunkte gehen. JFV-Trainer Fiedler ist optimistisch, dass sein Team dann stärker dagegenhalten kann: „Dann werden wir ein anderes Spiel sehen.“

Tore: 1:0 Gerlach (21.), 1:1 Paulusch (24.), 2:1Spies (33.), 3:1 Gerlach (35.), 4:1 Dölle (38.), 5:1/6:1 Gerlach (54./56.), 7:1 Hosaini (57.)