Knappe Niederlage gegen Reinholterode

Knappe Niederlage gegen Reinholterode

Von Beginn an versuchten die Einheimischen den Heimvorteil zu nutzen und spielten engagiert auf das Tor der Gäste.
Die Reinholteröder verlegten sich auf dem für sie ungewohnten Kunstrasenplatz auf gelegentliche Konter, die sie aber gefährlich vortrugen.
So führte der 2. Torschuss der Gäste in der 9. Minute zum 0:1.

Auf Seiten des JFV vergaben in den ersten 25 Minuten Felix Häckel, Mauricio Franz, Lucas Hagen, Bennet Steins und Gabor-David Racz allerbeste Einschussmöglichkeiten fast im Dutzend.
Kurz vor der Pause traf Felix Häckel nach schöner Kombination mehrerer Offensivspieler freistehend aus kurzer Distanz zum verdienten 1:1.

Nachdem Seitenwechsel belagerten die Einheimischen den gegnerischen Strafraum noch intensiver und kamen zu unzähligen Torchancen, die vom sehr guten Gästekeeper sicher gefangen oder teilweise kläglich vergeben wurden.

Erneut wurde der JFV von den effektiv spielenden Gästen ausgekontert. Ihren erst zweiten gefährlichen Angriff nach der Pause schlossen sie in der 44. Minute zum 1:2 ab.

Fast direkt im Gegenzug glichen die Gastgeber wieder aus. Torschütze zum 2:2 war Lucas Hagen nach einer schönen Einzelleistung.

Jetzt versuchten die Jungs des JFV den Siegtreffer zu erzielen und griffen unbeirrt weiter an. Obwohl die Kräfte nachließen und damit auch die Genauigkeit im Passspiel, hatten die Gastgeber noch einige gute Einschussmöglichkeiten. Dazu gehörten mehrere direkt ausgeführte Freistöße von Lucas Hagen und Moritz Fütterer. Leider wurden auch diese Chancen vergeben.

So kam es, wie es kommen musste. Die Reinholteröder nutzen die sich jetzt bietenden Räume für gefährliche Konter und schlossen einen von diesen 5 Minuten vor dem Ende zum 2:3 ab.

In den Schlussminuten verteidigten die Gäste den Vorsprung und die Gastgeber brachten nach vorn nichts Zählbares mehr zu Stande.

So kam der TSV Reinholterode zu einem glücklichen Sieg, der bei besserer Chancenausnutzung durch die Jungs des JFV eine hohe Niederlage hätte sein können, ja sein müssen.


Beim JFV Eichsfeld- Mitte wurden eingesetzt: Elias Berger (Tor), Nils Hartmann, Moritz Fütterer, Bennet Steins, Lucas Hagen, Gabor-David Racz, Felix Häckel, Mauricio Franz, Jonas Körner, Gregor Meyer, Zachery Musammil, Julien Nöttgen