Bundesligisten beim Sparkassen-VGH Cup

Bundesligisten beim Sparkassen-VGH Cup

Eintracht Frankfurt und der 1. FSV Mainz 05 nehmen erneut am Sparkasse & VGH CUP 2019 teil. Die Frankfurter gastieren zum achten Mal in der LOKHALLE. Der 1. FSV Mainz 05 spielt bereits zum zehnten Mal in Göttingen. „Mit dem 1. FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt kommen zwei starke Mannschaften in die LOKHALLE und es wäre für die Fans spannend, ein echtes Derby zu sehen“, sagt Lutz Renneberg, Geschäftsführer der FEST GmbH.

Im Moment stehen die Frankfurter mit 13 Punkten und ausgeglichenem Torverhältnis (15:14) nach zehn Spielen zwar nur auf dem zehnten Tabellenplatz der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest, haben aber mit den Abstiegsplätzen aktuell nichts zu tun. Platz fünf ist für die Elf vom Main nur vier Punkte entfernt. Die Eintracht tritt mit ihrem neuen Trainer Tomislav Stipić in der LOKHALLE an.

Die U19 des 1. FSV Mainz 05 steht derzeit auf Platz drei der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest – sieben Plätze besser als der Rivale aus Frankfurt. 19 Punkten aus zehn Spielen holten die 05er. Nach einem schwachen Saisonbeginn ist die Bilanz der Mainzer mit 21 Toren und gleichzeitig den wenigsten Gegentreffern (8) die beste in der Liga.

Die Bundesligisten Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach kommen wieder nach Göttingen und spielen beim Jubiläum des Sparkasse & VGH CUP 2019. „Mit Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach sind zwei Mannschaften im Teilnehmerfeld, die das Turnier geprägt haben“, sagt Holger Jortzik, Geschäftsführer der FEST GmbH.

Der dreimalige Turniersieger Hannover 96 spielt damit sein 26. Turnier. Seit 1991 nimmt die U19 aus der Landeshauptstadt Niedersachsens ununterbrochen an Europas größtem Hallenturnier in der LOKHALLE teil. Aktuell stehen „die Roten“ in der Bundesliga Nord/Nordost auf Platz 4, mit drei Punkten in Schlagdistanz hinter Tabellenführer St. Pauli.

Hannover hat Maßstäbe im Spiel in der LOKHALLE gesetzt und muss in jedem Jahr von allen Teams als Favorit auf die Finals betrachtet werden. So war es Ex-96-Trainer Daniel Stendel, der als erster ganz ohne Torwart im Kader zum Turnier anreiste, um mit mehr Geschwindigkeit und Variabilität die Gegner unter Druck zu setzen. 2013 holte er mit seinen „Roten“ den Titel in Göttingen.

Der Turniersieger von 2007, Borussia Mönchengladbach, nimmt nach einem Jahr Pause mit seiner insgesamt 16. Teilnahme einen erneuten Anlauf auf den zweiten Titel beim Sparkasse & VGH CUP in Göttingen. Trainer Thomas Flath führt seine Mannschaft zum dritten Mal nach 2017 ins Lokhalleneck. Aktuell stehen die Gladbacher in der A-Junioren Bundesliga West auf Platz 5. Zuletzt gab es ein 3:3 gegen Alemannia Aachen.